Über Adventskalender

Ein Adventskalender für den Baby-Spatzen? Aber sicher doch! Klar, er ist erst 15 Monate alt, dennoch wollten wir ihn aus dieser großen vorweihnachtlichen Freude auf keinen Fall ausschließen. Zumal wir beide große Adventskalender-Fans sind. Frank bekommt jedes Jahr einen von mir selbstbefüllten Kalender (vornehmlich mit Kinderschokolade) und er kauft mir einen. Letztes Jahr war es der mymüsli-Adventskalender, dieses Jahr ein Kalender mit 24 veganen Produkten in Bioqualität. Außerdem befüllt mir meine Mama immer noch jedes Jahr absolut liebevoll 24 kleine Beutelchen. Nachdem dieses Jahr auch noch ein IKEA-Adventskalender bei uns einzog, verbringen wir nun also die meiste Zeit des Tages mit dem Öffnen von Türchen und Säckchen 🙂

Für den Baby-Spatzen wollte ich einen Adventskalender mit einer Mischung aus kleinen Spielsachen und (halbwegs) gesunden Dingen zum Naschen.

Aufgeteilt  auf 24 kleine Tütchen kann sich der Spatz nun freuen auf:

  • eine Matroschka, mit der schon ich als Kind sehr gern gespielt habe
  • einen wunderhübschen kleinen Stapelturm von Grimms
  • zwei kleine Schleichtiere
  • zwei kleine Kochlöffel und einen Schneebesen
  • Fruchtschnitten
  • Quetschies und
  • Knusper-Snacks

Zum Verpacken habe ich einfache rote Papiertüten aus dem dm verwendet. Diese werden von den niedlichen Papier-Schweinchen geziert, die dem Spatzen jeden Tag fast genauso viel Freude bereiten wie der Inhalt selbst. Die Schweine zum Ausdrucken und Ausschneiden habe ich im Shop des wunderbaren Blogs Wasfürmich erworben. Das Schweineschneiden war dann allerdings anstrengender als gedacht, aber irgendwie ist der Kalender doch noch am 30.11. so gegen 23:30 fertig geworden. 

Jetzt freuen wir uns jeden Tag auf den Moment gemeinsam mit dem Baby-Spatzen ins Tütchen zu schauen, denn seine Freude ist einfach ansteckend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.