Vollkornspirelli mit Pesto, Brokkoli und Knoblauch-Kirschtomaten

Nudeln mit Pesto und Gemüse wie Brokkoli, Kirschtomaten oder auch grünem Spargel, mit Knoblauch angebraten, sind schnell zubereitet und absolut geschmacksintensiv. Phasenweise gibt es das bei uns fast jede Woche. Grünes Pesto kann man natürlich in zahlreichen Varianten selbstmachen, wir nehmen jedoch wenn es schnell gehen soll gern ein veganes Fertigprodukt aus dem Supermarkt. Außerdem verwenden wir ausschließlich Vollkornpasta, wie bereits in diesem Beitrag erläutert.

Die Pasta wird gekocht, währenddessen wird der Brokkoli gedünstet und anschließend zusammen mit den Kirschtomaten und reichlich Knoblauch kurz angebraten. Dann nur noch die Nudeln mit dem Pesto vermengen und das Gemüse darüber verteilen. Dazu passt Cashew Parmesan (z.B. nach diesen Rezept) oder geriebener Käse in einer nicht veganen Variante.

Für den Babyspatzen gab es Nudeln, gedünsteten Brokkoli, Tomate und Heidelbeeren. Zur Zeit des Fotos wurde unser Baby auch tagsüber noch recht viel gestillt, inzwischen würde ich seine Mahlzeit noch etwas nahrhafter gestalten und die Spirelli z.B. mit etwas Frischkäse, zerdrückter Avocado oder ungesalzenem selbstgemachten Pesto vermischen.

Zutaten (für ca. 2 Portionen und eine Babyportion):

  • 250 g Vollkornpasta (Spirelli, Penne,….)
  • ca. 100 g grünes Pesto
  • ca. 200 g Kirschtomaten
  • 1 kleiner Kopf Brokkoli
  • 3 – 4 Zehen Knoblauch
  • etwas Öl zum Braten

Zubereitung:

  1. Die Pasta in leicht gesalzenem bis zur gewünschten Konsistenz garen.
  2. Den Brokkoli mithilfe eines Dünsteinsatzes bissfest garen, alternativ in Wasser kochen.
  3. Die Kirschtomaten halbieren und die Knoblauchzehen schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Brokkoli, die Tomaten und den Knoblauch darin einige Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Die abgegossenen Nudeln mit dem Pesto vermischen und mit dem angebratenen Gemüse und evt. Cashew Parmesan oder geriebenem Käse anrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.